Informatik findet sich zum einen in der Unterstufe als Teil des Faches „Natur und Technik“ in den Jahrgangsstufen 6 und 7 mit jeweils einer Wochenstunde. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler neben allgemeinen Grundlagen, wie z.B. dem Aufbau eines Computers vor allem den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen (am MGF: Microsoft Word) und Präsentationsprogrammen (am MGF: Microsoft Powerpoint). Diese Programme nutzen die Schüler auch unmittelbar in den anderen Fächern bei der Erstellung von Referaten, Handouts, Aufsätzen oder der Bearbeitung von digitalen Arbeitsblättern. Des Weiteren wird die Thematik Internet, Social Media und e-mail in der Jahrgangsstufe 7 intensiv erarbeitet, um frühzeitig zu einem verantwortungsvollen Umgang mit diesen neuen Medien anzuleiten. Erste Schritte im Bereich Programmierung runden diesen Ausbildungsabschnitt in Informatik ab.

Wer dann den naturwissenschaftlichen Zweig am MGF wählt, hat ab Jahrgangsstufe 9 wieder Unterricht in  Informatik, beginnend mit Tabellenkalkulation und Datenbanken, im Jahr darauf wird die Programmierung in Java erlernt.

Die Fortführung von Informatik in der Oberstufe bietet dann fortgeschrittene Algorithmik, wie z.B. Such- und Sortieralgorithmen, ausführliche Projektarbeit, sowie Aufbau und Kommunikation in Netzwerken und Prozessortechnik. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, Informatik als Abiturfach zu wählen.

Fachbetreuung: Dr. Christian Schwarz

de;maristen-gymnasium;christoph.mueller