Home / AKTUELLES / Berichte / 30 Jahre Mauerfall

30 Jahre Mauerfall

Unter anderem dem Bundestagsabgeordneten Erich Irlstorfer (rechts) statteten unsere Zehntklässler einen Besuch ab während ihres Aufenthalts in Berlin.
Unter anderem dem Bundestagsabgeordneten Erich Irlstorfer (rechts) statteten unsere Zehntklässler einen Besuch ab während ihres Aufenthalts in Berlin.

Zehntklässler statteten Hauptstadt wieder Besuch ab

Mehr als 28 Jahre stand die Berliner Mauer, ein Grenzbefestigungssystem der Deutschen Demokratischen Republik, und jetzt knappe 30 Jahre nach dem Mauerfall fahren die 10. Klassen des MGF (incl. ihre mexikanische Austauschpartner) in die Bundeshauptstadt und recherchierten im Rahmen ihrer Studienfahrt, was heute noch davon übrig geblieben ist. Vor Ort erfuhren die 16- bzw. 17jährigen Schüler/innen von Zeitzeugen, wie die Zustände vor und nach der Wiedervereinigung waren. Passend dazu war auch der Vortrag vom Bundestagsabgeordneten Erich Irlstorfer (CSU) im Paul-Löbe Haus, der auch im Herbst 1989 ein einschneidendes Erlebnis hatte. Den begleitenden Lehrkräften Frau Kaiser, Frau Peis, Herr Schmidt, Herr Scherwitz und Herrn Goes wurde angesichts dieser Fakten klar, dass diese Schülergeneration keinen direkten persönlichen Bezug mehr zu dieser Deutsch-Deutschen Geschichte hat. Umso wichtiger war, dass die Reisegruppe auf dem Weg zur deutschen Bundeshauptstadt einen Zwischenstopp in Mödlareuth machte. Dieses kleine Dorf mit nur 40 Einwohnern an der ehemaligen innerdeutschen Grenze beherbergt das Deutsch-Deutsche Museum, welches die Geschichte der jahrzehntelangen deutschen Teilung erzählt. So stand der DDR-Teil des Dorfes Tag und Nacht unter schärfster Bewachung, während sich die Mauer auf bundesdeutscher Seite zu einer Touristenattraktion entwickelte. Die in der Region damals stationierten amerikanischen Soldaten gaben dem Ort den Spitznamen Little Berlin.In Berlin rundete der Besuch des Bundestags, Führungen im DDR-, im Jüdischen, im Stasi-, im Spionagemuseum und eine dreistündige Stadtrundfahrt unter der Leitung des legendären Berliner Stadtführer Henry Hilsberg das Studienprogramm ab. Abends konnten die Schüler 

Zwischen dem Musical „The Band“, den beiden Showprogrammen „Vivid“, oder „Blue Man Group“ wählen. Mit verschiedenen kulinarischen Eindrücken und einigen Shopping-Souvenirs kehrte die Further Reisegruppe schließlich am letzten Schultag vor den Osterferien wieder zurück.                                                                                                          

gs

zurück
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller