Home / AKTUELLES / Bericht-Archiv / Una noche de películas – Ein Abend der Filme

Una noche de películas – Ein Abend der Filme

Eine Reihe spanischer Kurzfilme präsentierte das gleichnamige Seminar von Kollegin Claudia Meßmer im
Eine Reihe spanischer Kurzfilme präsentierte das gleichnamige Seminar von Kollegin Claudia Meßmer im

P-Seminar veranstaltete Abend im "kleinen theater" in Landshut

Zu unserer großen Freude war der spanische Kurzfilmabend am 20. November 2018 auch dieses Mal ein riesiger Erfolg! Die Veranstaltung war schon Tage zuvor ausverkauft und am Dienstagabend war das kleine Theater nicht nur bis auf den letzten Platz besetzt, sondern es wurden sogar noch zusätzliche Stühle aufgestellt. Bis nach Freising hatte sich unser Filmevent herumgesprochen und schon um halb acht war das Foyer des kleinen Theaters voller Besucher, die sich bei Sekt und Tapas von dem chilenischen Restaurant „Casa de Alejandro“ auf den Filmabend einstimmten.

Souverän und charmant moderierten fünf Schüler/innen des P-Seminars die Filme an und führten durch das abwechslungsreiche Programm: Geschichten vom Leben – erzählt in Minuten. Ob spanische Wirtschaftskrise, Schulmobbing, Immigration oder die Regeln des Subjuntivo – bei der Qualität der acht Kurzfilme, die alle schon zahlreiche Preise auf internationalen Filmfestivals gewonnen haben, fiel die Wahl zum Publikumsliebling vielen Besuchern nicht leicht. Gewonnen hat schließlich mit deutlichem Abstand der Film „El 40 aniversario“, eine hervorragend besetzte bitterböse Komödie über den 40. Hochzeitstag und die vielen Geheimnisse in einer langen Ehe. Auf den zweiten Platz landete „Los Gritones“ – dieser ‚microcorto‘ erzählt in nur 75 Sekunden eine komplexe (Liebes)Geschichte und ist zu einem modernen Klassiker des Kurzfilms avanciert. Die drittmeisten Stimmen erhielt „ERE“, in dem eine knallharte Karrierefrau ihrer neunjährigen Tochter die Regeln des Kapitalismus an Hand ihrer Puppen erklärt. Dank der Unterstützung unserer Sponsoren bekommt der Siegerfilm ein Preisgeld von 200.-€. ¡ Felicidades!

Bis so ein öffentliches kulturelles Event erfolgreich über die Bühne geht, ist viel Vorarbeit nötig: von der Auswahl der Filme über die Gestaltung von Flyern und Plakat, Sponsorensuche, Einholen der Filmrechte, Verfassen von Werbetexten für die Medien, Technik- und Moderationsproben bis zur Organisation des Catering. So waren alle fünfzehn Teilnehmer des P-Seminars in verschiedenen Teams eingebunden und wurden am Dienstagabend für ihre Mühe belohnt – ein begeistertes Publikum erlebte kurze Filme und großes Kino.

Bedanken möchten wir uns noch einmal bei unseren zahlreichen Sponsoren und Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen vom Romanistischen Institut der Universität Regensburg, der uns die von seinen Studenten untertitelten Filme zur Verfügung stellte. Und natürlich allen Besuchern, die mit ihrem Interesse an der Weltsprache Spanisch und dem Genre Kurzfilm den Abend zu einem Erfolg machten – muchísimas gracias.

mm

zurück
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller