Home / AKTUELLES / Bericht-Archiv / ¡Viva España!

¡Viva España!

Zusammen mit ihren Lehrkräften Claudia Mesmer (2.v.r.) und Stefan Popp (links) waren unsere Schülerinnen und Schüler eine Woche in Valencia.
Zusammen mit ihren Lehrkräften Claudia Mesmer (2.v.r.) und Stefan Popp (links) waren unsere Schülerinnen und Schüler eine Woche in Valencia.

MGF-Schüler waren zum Austausch in Valencia

Wie jedes Jahr fand auch dieses Schuljahr wieder der Spanienaustausch nach Valencia statt. 11 Schülerinnen und Schüler trafen sich am Samstag, den 23.03.2019, am Flughafen München um gemeinsam aufzubrechen. Begleitet wurden wir von Frau Meßmer und Herrn Popp. Sehnsüchtig erwarteten uns unsere Austauschfamilien mit ihrer Lehrerin Fani am Flughafen in Valencia. Von dort ging es mit dem Auto dann in das Fischerdorf Silla, ein sehr schönes Dorf, wenn auch sehr viel größer als Furth. Das restliche Wochenende hatten wir zur freien Verfügung in unseren Familien. Dort wurden wir gleich in das Nachtleben gestürzt. Am Montagmorgen trafen alle einigermaßen ausgeschlafen in der Schule ein. Dort begrüßte der Direktor uns recht herzlich. Danach ging unser erster Ausflug nach Valencia schon los. Die “Ciudad de las Artes y las Ciencias”, das “Oceanográfico” und das “Museo faller” standen auf dem Programm. “Ihr seid die kleinste Gruppe, die bei diesem Austausch dabei ist und braucht aber mindestens doppelt so lang!” Ein Zitat von Frau Meßmer, weil wir Schüler nur am Fotos machen waren. Dienstag begann der Tag mit dem Kunstunterricht an der Schule und danach fuhren wir wieder mit dem Zug nach Valencia um das “Museu de les Arts Sant Pius V.” und die “Torres de Serranos” zu besichtigen. Am Mittwoch hatten wir als erstes Kunstunterricht und marschierten anschließend Richtung “Albufera”, ein Naturschutzgebiet. Dort wurden wir von einem Fernsehteam gefilmt, wie wir Müll einsammelten und dann auf einem Fischerboot über den See gefahren sind. Den Nachmittag haben wir mit unseren Austauschpartnern und Lehrern am Strand verbracht. Langsam neigte sich die Woche dem Ende zu. Am Donnerstag blieben wir in Silla und starteten mit Unterricht an der Schule, unter anderem einem Theater Workshop. Außerdem besichtigten wir den “Torre Musulmana y el Museo Arqueológico”. Mit “uno, dos, tres” begann der Freitag im Tanzraum - wir lernten typische valencianische Tänze kennen. Anschließend fuhren wir wieder mit dem Zug nach Valencia, wo uns Nuria, eine Lehrerin aus Silla, schon erwartete um uns eine Stadtführung zu geben. Den Nachmittag verbrachten wir mit Shopping. Samstagvormittag stand uns noch einmal zur freien Verfügung mit unseren Familien, bis wir uns um 4 schon wieder am Flughafen trafen und voller neuer Eindrücke nach Deutschland aufbrachen. 

Wir freuen uns auf den spanischen Besuch in Furth!

Lara Trösch, Q 11

Und das sagen unsere Schülerinnen und Schüler zum Spanien-Austausch:

„Das Leben an einem anderen Fleck der Welt mit all seinen Facetten zu entdecken, im besonderen Teil einer herzlichen Familie zu sein, ist eine besondere, schöne Erfahrung. Empfehlung und Aufforderung an jeden, am Austausch teilzunehmen.“ (Xaver Rauchenecker)

„Die Leute sind unglaublich herzlich und Valencia ist eine Stadt, die es definitiv anzuschauen lohnt.“ (Tommy Lee Gray)

„Auch wenn ich mich mit meiner Austauschpartnerin nicht sehr gut verstanden habe, war es doch eine sehr schöne Woche mit vielen neuen Eindrücken.“ (Lara Trösch)

„Mein dritter Austausch und mit Abstand der Beste. Offene Menschen, gutes Essen und unglaublich viel zu sehen.“  (Elena Goldhofer)

„Wir wurden sehr herzlich von den Familien aufgenommen und reichlich mit leckeren spanischen Spezialitäten versorgt.“ (Johanna Wachinger)

„Viva la vida loca.“ (Marina Boiger)

zurück
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller EP