Ein innerdeutsches Jubiläum


Ausstellung und Festakt zu 30 Jahre Mauerfall

Es ist ein besonderes innerdeutsches Jubiläum: Am 9. November 1989 fiel in Berlin die innerdeutsche Mauer – die Wiedervereinigung war nicht mehr aufzuhalten. An dieses besondere Jubiläum, das sich heuer zum 30. Mal jährt und für die Zukunft nicht nur in Deutschland sondern ganz Europa von großer Bedeutun war und immer noch ist, wollen wir am Maristen-Gymnasium in ganz besonderer Weise gedenken:

  • 7. Oktober: Vernissage zur Ausstellung "30 Jahre Mauerfall"
  • 28. November: Festabend mit dem Titel "30 Jahre Mauefall. Eine Generation danach – einig im vereinten Europa?"

Weitere Informationen in den Foldern unten!

7.10.: Vernissage

Den Startschuss zum MGF-Schulprojekt "30 Jahre Mauerfall" bildet die Vernissage zu einer Ausstellung in der Aula. Los geht es um 19 Uhr mit einem musikalischen Impuls und einer kurzen Einführung zur Ausstellung durch Schulleiter Christoph Müller und Bürgermeister Andreas Horsche. Zu sehen sein werden unter anderem:

  • Schülerarbeiten
  • Zeitzeugendokumente
  • Kunstinstallationen

28.11. Festabend

Der Festabend mit dem Titel "30 Jahre Mauerfall. Eine Generation danach – einig im vereinten Europa" findet statt am 28. November 2019 und bietet unter anderem folgende Programmpunkte:

  • Vortrag von Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing und anerkannte Innenpolitik-Expertin
  • musikalisches Rahmenprogramm unserer Schülerinnen und Schüler
  • Möglichkeit zum Ausstellungsbesuch in der Aula (siehe auch Vernissage am 7.10.)
  • Einlass: 18 Uhr, Beginn in der Turnhalle: 19 Uhr
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller EP