Home / AKTUELLES / Berichte / Hilfe vor Ort

Hilfe vor Ort


Infobroschüre für die Gemeinde Furth

Wie können wir speziell als Schule den schutzsuchenden Menschen aus der Ukraine vor Ort Unterstützung zukommen lassen? Das ist und war von Anfang an die Frage, die wir uns am Maristen-Gymnasium Furth gestellt haben. Ein erster Schritt: Junge Menschen, Kinder und Jugendliche, als Gastschülerinnen und -schüler in unseren Klassen aufnehmen. Und mittlerweile besuchen 15 ukrainische Mädchen und Buben unsere Klassen von der fünften bis zur zehnten Jahrgangsstufe. "Es ist uns ein Anliegen, diesen Menschen ein gewisses Maß an Normalität zukommen zu lassen."

Ein weiterer Schritt: In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Furth entstand eine Infobroschüre, in der unseren Gästen wichtige Informationen aufbereitet werden. So enthält der Flyer sowohl die nötigen Telefonnummern und Adressen - etwa von Ärzten und politischen Ansprechpartner –, aber auch eine Übersichtskarte von Furth, in der Bilder, um die Sprachbarriere zu überwinden, den Weg zu den entscheidenden Einrichtungen weisen, etwa zu den nächstgelegenen Supermärkten oder auch zu den Schulen und Spielplätzen. Entwickelt und erstellt hat die Broschüre Matthias Spanrad aus der Erweiterten Schulleitung. Erhältlich ist das Heft im Further Rathaus und zudem auch hier in digitaler Form

Alle Informationen zur #ukrainehilfe gibt's auf einer extra Homepage-Seite

sp

zurück
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller EM