Home / AKTUELLES / Berichte / fairnetzen

fairnetzen


Präventionskonzept zum Umgang mit „Neuen Medien“

Gemeint ist nicht die Funktionsweise des Internets, der technische Aufbau von Computern, das Erlernen der Fachsprache oder das Einrichten von Filtern und Virenschutzprogrammen. Es geht vielmehr darum, den Kindern den bewussten, verantwortungsvollen, selbstreflektierten und sicheren Umgangmit den „Neuen Medien“ zu vermitteln, es handelt sich somit um ein kompetenzorientiertes Training.

„fairnetzen“ behandelt dabei die Themenbereiche Medienkunde, Medienkritikund Mediennutzung. Es soll bewusst gemacht werden, dass im Netz dieselben Regeln gelten wie im realen Leben, und das bedeutet, diese Regeln sowohl im eigenen Interesse, als auch im Interesse der anderen zu beachten.

Wir am Maristen-Gymnasium haben uns entschieden, dieses Kompetenztraining in der 5. Jahrgangsstufe in Rahmen eines Projekttages durchzuführen. 

Die o.g. Inhalte und Themenbereiche werden in diesem Rahmen den Kindern zunächst in Form von Übungen, Rollenspielen und weiteren pädagogischen Methoden vermittelt. Es wird also auf eine kindgerechte Form geachtet. Im Anschluss erfolgt eine intensive Nachbesprechung des Erlebten und Erlernten sowie eine Vertiefung mittels altersgerechter Kurzfilme. Schließlich werden aus den gemachten Erfahrungen gemeinsame Vereinbarungen, Leitsätze sowie persönliche Vorsätze erarbeitet. Diese Vereinbarungen und Leitsätze sind für die Kinder von großer Bedeutung, denn sie sollen ihnen helfen, im Umgang mit den „Neuen Medien“ selbst den richtigen Weg zu finden.

Die Vermittlung der Medienkompetenz ist natürlich eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie kann keinesfalls von der Schule alleine übernommen und gewährleistet werden, weshalb Sie, liebe Eltern, natürlich auch gefragt sind. Deshalb wird im Anschluss auch noch ein Elterninformationsabend für Sie angeboten.

Weitere Infos gibt's auch in der PowerPoint-Präsentation zum Thema fairnetzen.
Die Datei ist mit einem Passwort geschützt. Es dient in diesem Fall nicht der Sicherung der Inhalte, sondern der Einhaltung des Urheberrechts. In der Präsentation sind Bilder, welcher nur einer begrenzten Benutzergruppe (wie in einem Vortrag) zur Verfügung gestellt werden dürfen. Es ist mit Prof. Skornia abgesprochen, dass Sie das Passwort unter der nachfolgenden E-Mail-Adresse problemlos bei ihm anfordern können: christoph.skornia@oth-regensburg.de.

wg

zurück
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller EP