Home / AKTUELLES / Berichte / Komm, lass uns lesen!

Komm, lass uns lesen!

Bernhard Sotzny zog bei der Exkursion anlässlich des Welttag des Buches die Schülerinnen und Schüler des MGF wieder in seinen Bann mit einer spannenden Lesung.
Bernhard Sotzny zog bei der Exkursion anlässlich des Welttag des Buches die Schülerinnen und Schüler des MGF wieder in seinen Bann mit einer spannenden Lesung.

Exkursion der fünften Klassen anlässlich des Welttags des Buches

Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Und am Maristen-Gymnasium ist es schon lange Brauch, dass die fünften Klassen anlässlich dieses Datums auf Exkursion gehen: heuer, noch aus Coronagründen, in eine Stadtbibliothek und in einen Buchladen. Am Freitag nun waren die 150 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, organisiert von Thomas Riedl und Nicola Manautines, mit einigen ihrer Deutschlehrkräfte wieder unterwegs nach Rottenburg, um dort allerlei Wissenswertes rund um das Buch zu erfahren.

 An einer der beiden Stationen des Tages, der Stadtbibliothek Rottenburg, die in der Grund- und Mittelschule untergebracht ist, stand die Lesemotivation im Vordergrund. Bibliotheks-Chef Bernhard Sotzny las den Mädchen und Buben zunächst eine spannende Geschichte vor, ohne aber das Ende zu verraten. Anna Hightons Erstling, "Arribella und die Feuermase" zog die Mädchen und Buben so in den Bann, dass sie nicht nur gebannt zuhören während der Lösung, sondern hernach unbedingt wissen wollten, wie es weitergeht. Doch Bernhard Sotzny verriet auch auf mehrmaliges Nachfragen nichts – nun müssen unsere kleinen Leseratten selbst zum Buch greifen. Darüber hinaus erfuhren die Schüler, dass die Rottenburger Bibliothek fast 16.000 Medien, davon etwa 14.500 Bücher, vorrätig hat und diese jederzeit ausgeliehen werden können.

Bei der zweiten Station, der Rottenburger Buchhandlung, erfuhren die Mädchen und Buben von Inhaberin Christine Schaumberger, dass es - zum Schutz von Käufer und Verkäufer - in Deutschland eine Buchpreisbindung gibt und dass fast jedes erhältliche Buch innerhalb eines Tages lieferbar ist. Im Anschluss an den kurzen Vortrag nahmen die Further Gäste, auch die tolle Lesung noch im Ohr, die Gelegenheit gleich war, um sich mit weiterem Lesestoff einzudecken. Zum Mitnachhausenehmen gab es am Dienstag ebenfalls etwas für die 150 Maristen-Schüler: Anlässlich des "Welttag des Buches" bekommen nämlich alle Viert- und Fünftklässler von der Stiftung Lesen unter dem Titel "Ich schenk dir eine Geschichte" in jedem Jahr ein Taschenbuch kostenlos. Heuer hatte die Stiftung Bettina Obrechts und Timo Grubings Kinderroman "Iva, Samo und der geheime Hexensee" ausgewählt. Zurück am MGF begannen die Mädchen und Buben gleich damit, in ihren neuen Büchern zu schmökern. Die Förderung der Lese-Kompetenz und -Begeisterung, sie ist eine Kernaufgabe des Gymnasiums.

sp

zurück
de;maristen-gymnasium;christoph.mueller EM